Lässigkeit

Warum sie dich satt und glücklich macht

In meinen 20igern war die Zeit der lila Latzhosen und darunter „Mein-Bauch-gehört-mir!!!“

Ich trug tagsüber Jeans und Turnschuhe und abends war ich Bauchtänzerin.

Zehn Jahre später trug ich Businesskostümchen, Aktenköfferchen und hohe Hacken – und abends lag ich total erschöpft auf dem Sofa in Jeans und Socken.

Jetzt bin ich nicht mehr jung. Das heißt, biologisch schon, sonst würde ich nicht viermal die Woche in meine hohen Tangoschuhe schlüpfen und auf dem Parkett die Zeit vergessen.

Aber weißt du was? Wenn ich mal gerade nicht tanze, schaue ich mich um. Und da gibt es Erstaunliches zu entdecken:

Zwei Welten

Die ganz jungen Frauen so um die 25, mit ihren Stilettos und supermini Röcken: bleiben meist sitzen. Sprich – sie werden nicht aufgefordert. Daneben sind die eher unscheinbaren Frauen. Manche würden sie als adrett bezeichnen. Und sie tanzen und tanzen… und gehen beseelt nach Hause.

Weiterlesen

IQ im Sommerloch

 

Bewegung macht schlau

 

Wusstest du, dass der IQ während eines 14-tägigen Urlaubs, die Kurve drastisch nach unten nimmt? Schlechte Nachricht: Mit Kreuzworträtsel und Sudokus kannst du das nicht gerade biegen. Und mit Lesen leider auch nicht.

Chillen, Abhängen, Ausspannen, wie immer du das nennst. Alle dürsten wir nach Sonne und Erholung. Aber deshalb müssen unsere grauen Zellen nicht wie Dörrobst in der Sonne schrumpeln.

 

Wie du im Urlaub deine grauen Zellen auf Trab bringst

 

Körpersprache lernen

Nach ein paar Tagen Sonne satt auf Kreta kam mir das Angebot: „Griechisch lernen in 60 Minuten“ gerade recht. Nicht so sehr, weil ich die Sprache lernen wollte, sondern weil ich neugierig war, wie das geht, in so kurzer Zeit.

Besonders Freude hat mir natürlich die griechische Körpersprache gemacht:

Ein Kopfnicken bedeutet – Nein. Und wenn es unmissverständlich sein soll, dann wird es von einem Stirnrunzeln und gleichzeitig fast süffisanten Nicken, nebst kaum merklichen Heben der Augenbrauen begleitet.

Nach dieser Stunde fühlte ich mich so angeregt, dass mich dieses Erlebnis auf die Idee brachte, wie wir unsere grauen Zellen mittels unseres Körpers auf Trab halten können.

Weiterlesen

Schön Stark Weiblich - trotz einlagesohlen

Die Welt braucht deine Schönheit –

Was hält dich zurück?

Woher es stammt, weiß ich nicht. Aber in meinem Küchenschrank stehen seit vielen Jahren zwei entzückende Mocca-Tässchen. Und ob du’s glaubst oder nicht – erst vor ca. 2 Jahren war ich es mir wert, sie auch zu benutzen. Auf der einen ist die griechische Göttin Aphrodite abgebildet.

Gerade nippe ich – nach einer Woche Kaffeeabstinenz – aus diesem Tässchen, und was liegt näher, als Aphrodite zu fragen:

Was ist Schönheit?

 

Ich schließe die Augen, mir wird warm ums Herz und dann sprudelt es los:

„Schönheit ist eine Facette eines Edelsteines. Eine andere Facette ist Weisheit. Die nächste Liebe. Klarheit. Freude. Dieser Edelstein ist in dir. Durch deine Wertschätzung und Bewusstheit verströmst du deine Liebe, Weisheit, Freude… Außer du bist blind dafür. Sehr schade. Denn du bist ein Geschenk für die Welt. Weshalb hältst du dich zurück. Die Welt braucht deine Schönheit.“

Ich weiß nun nicht, ob es am Kaffee liegt, jedenfalls bin ich fast ein wenig high. Aber das ist gut für diesen Artikel.

Heute möchte ich dir eine Frau vorstellen, die sich beruflich mit Schönheit beschäftigt.

FRAU MAIER – Die Schönmacherin

 

Weiterlesen

Abrakadabra

oder

Mit Schmerzmittel zum Tango?

 

Abrakadabra = kommt aus der kabbalistischen Tradition,
Abra vom aramäischen ‚bra‘, bedeutet „schaffen“, Ka wird mit „während“ übersetzt und  Dabra ist die erste Person des Verbs ‚daber‘, „sprechen“,
Abrakadabra bedeutet demnach: „Ich schaffe, während ich spreche.“

 

Wir schaffen also während wir sprechen. Das gilt auch für Selbstgespräche gilt. Deshalb wirken Affirmationen so gut. Manchmal schaffen wir unbewusst auch etwas, was wir gar nicht wollen.

 

Spritzen gegen dumme Füße

Letzte Woche habe ich auf einem amerikanischen Blog über Tango etwas gelesen, was mich ziemlich befremdet hat: Da ging doch glatt eine Frau, kurz vor der Abreise nach Buenos Aires, zum Orthopäden. Sie ließ sich Cortison spritzen, damit ihre „dummen“ Füße ihr keinen Strich durch die Rechnung machen können. Und vor jeder Milonga, so werden die Tanzabende genannt, nahm sie eine Schmerztablette.

Weiterlesen

puppe-in-wanne

Pannendienst bei Fußschmerzen

 

Wie du deine Füße wieder flott bekommst

 

Es gab Wochen, in denen mich sogar nachts Fußschmerzen plagten. Tagsüber konnte ich kaum barfuß stehen. Ich hatte das Gefühl, zwischen den Gelenken und Knöchelchen am Vorfuß und dem Boden liegt nur noch Haut. Von Zehen“ballen“ konnte keine Rede sein – eher wie auf Felgen laufen.
Das ist wie ein Platten ohne Flickzeug
Als sich meine wunderbare Ärztin das anschaute meinte sie, da wäre gar nichts mehr da an Polsterung. Aber damit ließ sie mich nicht stehen sondern ermunterte mich, fleißig zu üben.
Für mich stand fest: „so geht’s nicht weiter“. Deshalb habe ich mir eine Strategie überlegt, mit der ich ein richtiges Erfolgserlebnis hatte. Und wenn du willst, klappt das auch bei dir!

Weiterlesen

dance-14274_640

5 Fußübungen, die du vergessen kannst!

 

Jeder kennt sie, keiner mag sie, alle empfehlen sie

 

Der Sommer kommt. Deine Sandalen stehen bereit. Du bist fest entschlossen, deine Füße zu trainieren. Aber wie?

Im Fitness-Center? – Fehlanzeige. Es gibt keine Geräte dafür und in den Stunden werden schlappe Fußmuskeln nur nebenbei gekräftigt. Außerdem wird der Trainingseffekt durch Sportschuhe gemindert.

Nicht so schlimm, wir kennen sie ja, die guten alten Übungen, die uns schon in der Schule gezeigt wurden…

Schon im Schulsport und im Kindergarten wurden uns unsinnige Übungen gezeigt, die im besten Falle nichts bringen.

 

 Hier die Hitliste der fünf unsinnigsten Übungen für die Füße:

 

Weiterlesen